Der Mensch bezahlt mit seinem Leben, nicht mit Geld. Er rechnet mit Jahreszahlen. Je älter, aber auch je jünger, desto dümmer. In der Kindheit ein Sklave, der Jugend ein Rebell, erwachsen ein braver Gesell, im Alter ein dementer Pflegefall.

Die Reifeprüfung ist der Tod. Wie geht er damit um? Dem Ende seiner Zahlenschnur? Die immer kürzer wird?

Forever young can't get no satisfaction.

Wo sind die Weisen? Die Leisen, in sich Ruhenden? Die wahrhaft Erfahrenen? Wo ist der Schoß der alten Frau, der Großmutter, des Großvaters im Schaukelstuhl? Mit klarem Verstand und sanftem Lächeln im Gesicht? Alle Zeit der Welt in sich versammelnd und der Ewigkeit im Sein die Türen öffnend?

Die Menschheit hat ihre Weisheit dem Altklugscheißen zum Opfer gebracht.

Jutta Riedel-Henck, 10. Juli 2022

 

aus: "Geldwertgefühl". Werk in der Entstehung: 3. Oktober 2021 – ...