»Ich möchte euch jetzt etwas über das Virus erzählen, das so viel Ärger, so viel Angst und so viel Sorge verursacht. Es gibt Viren in der Natur. Es gibt Bakterien in der Natur. Diese bleiben aber in der Natur. Die Bäume haben Viren und Bakterien. Die Tiere haben Viren und Bakterien, doch sie greifen den Menschen nicht an. Menschen haben ihre eigenen Viren und Bakterien, mit denen man arbeitet. Als Menschen auf dem Planeten hat man mit ihnen zu tun. Aber gelegentlich gibt es einen Übergang von den Tieren zu den Menschen oder manchmal sogar von den Pflanzen zu den Menschen. Das geschieht aber nur durch menschliches Handeln. Es geschieht nie auf natürliche Weise. Das Virus, den ihr habt, ist nicht natürlich entstanden.

[...]

Was ich als nächstes sage, ist umstritten. Ich werde einen Satz oft wiederholen: "Ein Virus ist nicht politisch." Ein Virus tut das, was es von Natur aus tut. Und wenn ihr eine Geschichte sehen wollt, die erzählt wird, müsst ihr nur - sorgfältig - schauen, wohin das Virus gegangen ist und woher es kam. Man sagt euch, das Virus sei von selbst entstanden. Das stimmt nicht. Das Virus stammt von einer Fledermaus. Das wurde im hochwertigsten, hochklassigsten virologischen Labor Chinas untersucht - in Wuhan. Es war dort. Sie geben zu, dass es dort war. Es ist Teil einer Studie. Es ist ein Derivat von SARS. Von dort kam das Virus, meine Lieben, und doch sagt man euch, dass es nicht dort war«

KRYON gechannelt von Lee Carroll, Island, 13. März 2020, https://www.kryon.de/post/tag-1-corona-1

siehe auch: https://www.kryon.de/post/tag-11-corona-2

 

Die Offenbarung schreitet voran: https://reitschuster.de/post/virenexperimente-viel-gefaehrlicher-als-tschernobyl/