Die Politiker an forderster Front, allen voran der "Gesundheitsminister" Karl Lauterbach, gehören leider nicht zu jenen spirituell offenen Menschen, die um die Kraft und Macht des Geistes wissen. Ich stufe sie im Vergleich dazu ganz unten ein, halte sie für extrem unterbelichtet, abhängig und unselbständig im Denken, damit in jeder Hinsicht, denn der Geist geht allem voraus.

Es wäre für sie die einzige Chance, sich diesem Wissen und der damit verbundenen Bewusstseinsarbeit zu stellen, die durch Machtmissbrauch aufgeladene Schuld zu lösen, indem sie nicht nur an sich selbst arbeiten, sondern sich zugleich für eine entsprechende Bildungs- und Aufklärungsarbeit öffentlich einsetzen. Das ist, meiner Einschätzung nach, zu viel für einen Karl Lauterbach, Olaf Scholz, Christian Lindner, eine Annalena Baerbock und und und ...

Die Chance haben sie zu jeder Zeit, wie ausnahmslos alle Menschen. Infolge meiner Erfahrungen rechne ich nicht mit einer bewusst vollzogenen Wende und Hingabe während ihres irdischen Inkarniertseins. Der Untergang wäre demnach eine natürliche Folge ihrer Weigerung, die alten Egos in den Ruhestand zu schicken.

Jutta Riedel-Henck, 3.1.2022