Jutta Riedel-Henck

Aus dem Vollen

Du schaust mich an
ich geh mit dir
die Wege
meiner Träume

am Wald entlang
so warm ist mir
verneigen sich
die Bäume

durch Fenster
leuchten Blicke
aus dem Herzen
deiner Klänge

ich schenke dir
an diesem Tag
die innigsten
Gesänge

So fern
der Erden
Hirngespinst
verloren
kleine Geister

Dein Licht
steht wie ein
stilles Kind
im Wind
des Mondes
Meisters

Jutta Riedel-Henck, 24. Dezember 2015