Jutta Riedel-Henck

Narziss

Ein Schein wirft
spielt mit dem Licht
im Sog der Gunst
siehst du sie nicht

der Narr
im Zwist voll Gier mit sich
sein Ich gestopft
wie ein Flickenteppich

Patchwork Selbst
Applaus imprägniert
das sich in Wahrheit
für sein Ich geniert

penetrant geziert
permanent maked up
and on
getüncht in Fehl-Farben

 

Ein Schein wirft
spielt mit dem Licht
im Sog der Gunst
siehst du sie nicht
verkümmert
schwach
die Seele spricht
durch lügenhafte Phrasen

Narr
im Zwist
auf der Flucht
vor dem Riss im Film
der teuflischen Sucht

 

gefällst du mit Wucht
jeder Auftritt ein Kracher
kokettierend um Macht
über zwanghafte Lacher
zu verdrängen
die wahren Gedanken

und im Taumel der Gunst deines Publikums
gerätst du euphorisch ins Wanken

betrunken im Sumpf
der Sinne dumpf
betäubt dich dein krampfhaftes Lachen

verschluckst dich selbst
im Siegesrausch
fällst der eigenen Gier
in den Rachen

du Narr
im Zwist
auf der Flucht
vor dem Riss im Film
der teuflischen Sucht

Jutta Riedel-Henck, 7.3.2010