Jutta Riedel-Henck

Führerlos

Führerlos –
das Auto fährt an mir vorbei –
wohin bloß?
Die Richtung scheint ihm einerlei.

 

Das Gaspedal ist angeschnallt
am Automatikschalt-Gehirn,
ich seh nur eine Pappgestalt
am Lenkrad dieser ungelebten Zeit.

 

Führerlos –
das Auto fährt an mir vorbei –
wohin bloß?
Die Richtung scheint ihm einerlei.

 

Der Scheibenwischer winkt im Takt,
die Regentropfen perlen ab
vom glanzpoliert gewachsten Lack
im Fahrtwind dieser temporeichen Zeit.

 

Führerlos –
das Auto fährt an mir vorbei –
wohin bloß?
Die Richtung scheint ihm einerlei.

 

Das Auspuffrohr brummt monoton,
hypnotisiert im Kofferraum
ein unbenutztes Warndreieck,
versteckt in dieser sinnbetäubten Zeit.

 

Führerlos –
das Auto fährt an mir vorbei –
wohin bloß?
Die Richtung scheint ihm einerlei.

 

Im Handschuhfach staut sich der Müll,
die Reifen haben mehr Profil
als dieser selbstverlor’ne Geist
am Winterrad der seelenkalten Zeit. 

 

Führerlos –
das Auto fährt an mir vorbei –
wohin bloß?
Die Richtung scheint ihm einerlei.

 

Das Gaspedal ist angeschnallt
am Automatikschalt-Gehirn,
ich seh nur eine Pappgestalt
am Lenkrad dieser ungelebten Zeit.

 

JRH, 13./14.2.2014

 

Musik- und Filmaufnahme vom 15. Februar 2014