Jutta Riedel-Henck

Mafia

Spiel mit,
wenn du leben willst,
egal, wie dumm und dreist dein Tun im Sand vereist.
Die Mafia hat kein Gesicht,
besticht dich namenlos durch Angst,
die in deiner Seele sitzt –
vorgaukelnd, du seist unnütz,
wertlos wie ein Blatt im Wind,
das heimatlos im Nichts verschwimmt.


Die Macht des Geldes lebt vom Schein
der taub geglaubten Liebe,
die nicht ist, was sie verspricht,
denn mit Gefühlen spielt man nicht!

Bestochen die Herzen,
mit List verdreht die Wahrheit um das Sein.

Die Mafia hat kein Gesicht,
so sicher sie sich wähnt,
ist sie nicht.
Gehorchst du ihr,
versprichst du dir ein Lebensrecht
ohne Zuversicht
im Spiel der selbst ernannten Götter.

Die Regeln?
Ich durchschau sie nicht.
Entziehe mich dem gottlosen Gericht.

Ich bin ein Blatt im Wind –
voller Zuversicht!

 

JRH, 20.3.2013