Jutta Riedel-Henck

Ein Lied

So weht ein Lied mir ins Gesicht
mit all den zarten Federbildern
mal ich daraus ein Gedicht
mir zugewandt

Ich seh ein Lachen in den Augen
deiner Seelenmelodie
aus bunten Tönen hell und klar
im Fluss der Ewigkeit

Aus dem Himmel steigt das Wesen
meiner wahr geträumten Werke
klingend unfassbar romantisch
selig singender Natur

Warmer Regen hüllt mich ein
in deine wolkenweise Stimme
aus vertrauensvollem Sein
tauche ich mich ganz hinein

 

Aus meiner Liederwerkstatt, 19. April 2014