Wenn Gedanken

durch Schranken fliegen

 

und sich nicht

im Zwang verbiegen

 

irgendwo im Nirgendwo

in den Händen liegen

 

unaufhaltsam angetrieben

auf ein Blatt Papier geschrieben

 

sich in Wörtern formend wiegen

suchend nach dem Gleichgewicht

 

ist das ein Gedicht

 

Jutta Riedel-Henck, 18. September 2013

Instagram